Thai-chi Hamburg

Thai Chi Hamburg TaiChi (chin. vereinf. = Das große Äußerste, auch Die großen Gegensätze) bezeichnet das „höchste Prinzip“ des Daoismus, den Dualismus zwischen Yin und Yang. Häufig wird mit dem Begriff auch nur das Symbol bezeichnet, das eigentlich Tàijítú heißt.

Im Westen wird der Begriff zuweilen als Kurzform für die Kampfkunst „Tàijíquán“ verwendet.

Pünktlich zur wärmeren Jahreszeit starten die „Taichi im Park“ Kurse. Die wecken garantiert neue Lebengeister und sorgen für den nötigen Ausgleich in der Natur. Ab Ende April ist es soweit: Dann heißt es sowohl im Stadtpark als auch im Wohlerspark und im August-Lütgens-Park. „Mit Taiji in den Tag“ und „mit Taichi den Tag ausklingen lassen!“ Unter freiem Himmel werden Anfängern und Fortgeschrittenen die Grundkenntnisse und Prinzipien der asiatischen Bewegungskunst vermittelt. Wer gerne draußen an der frischen Luft Taichi-quan ausüben möchte, findet hier Gleichgesinnte. Das Üben in der freien Natur macht diese Kunst zu einem besonderen Erlebnis und verstärkt seine vitalisierende Wirkung. Ideal um neue Energien zu tanken und sich dabei von der Hektik des Alltags zu erholen. Bei schlechtem Wetter und in der kalten Jahreszeit finden die Kurse in angenehmen Räumlichkeiten in einer entspannten Atmosphäre statt.




thai-chi hamburg

tai-chi hamburg
taichi hamburg
thai-chi hamburg
Tai-Chi im Park
Taichi im Park
Thai-Chi im Park