Meister Ma Yaoxian 

Ma Yaoxian (geb.1960, 12.Generation Zhaobao-Taichi) begann mit 27 bei seinem Lehrer Guo Dajun (Schüler von Zheng Wuqing) das Zhaobao-Taichi-Chuan zu erlernen.

 

Er leitete viele Jahre den Sicherheitsdienst eines Hotels in Xian. Heute widmet er sich schwerpunktmäßig dem Taichi-Unterricht und dem Training im Park.

 

Mit tänzerischer Leichtigkeit und sehr ästhetischen Bewegungen durchläuft Meister Ma sehr flüssig und geschmeidig auf eine ganz einmalige und besondere Art die Taichi-Form.

 

Seine Fähigkeiten in den Anwendungen sind beeindruckend und befinden sich auf sehr hohem Niveau. Sie demonstrieren deutlich den enormen Energie- und Kraftzuwachs einer regelmäßigen Taichi-Praxis.

Taichimeister Ma Yaoxian kommt regelmäßig nach Hamburg und gibt Qigong- und Taichi-Seminare! Allen interessierten Anfängern und Fortgeschrittenen lehrt Ma Yaoxian dann unter anderem seine Form des Zhaobao-Taichi. Eine seltene Gelegenheit sich von seinen anmutigen, aber dennoch kraftvoll wie das Wasser dahinströmenden Bewegungen, inspirieren zu lassen!

 

Ein Seminar mit Ma Yaoxian ist für jeden, der Qigong oder Taichi betreibt, eine Bereicherung und Inspiration für die eigene Praxis. Dabei schafft er es jedes Mal mit seiner heiteren und unbefangenen Art eine sehr angenehme Übungsatmosphäre zu schaffen. 

Meister Dean Li

Dean Li ist ein aus Kanton in Südchina stammender Qigong-Meister und Arzt der Traditionellen Chinesischen Medizin. Mit sieben Jahren wurde er von einem wandernden Meister des Qigong und der traditionellen Heilkunst entdeckt, der die Begabung und das besondere Potential des Jungen erkannte. 

Mit ihm ging Dean Li auf eine lange Reise des spirituellen und praktischen Lernens, die seine Entwicklung entscheidend prägte. 

Theorie und Praxis waren in den langen Jahren der Wanderschaft mit seinem Lehrer in den verschiedenen meist ländlichen Regionen Chinas stets miteinander verbunden. Dean Lis Lehrmeister brachte seinen jungen Schüler auch mit vielen anderen Meistern und Gelehrten in Kontakt.

Lektionen in Philosophie und Kampfkunst ergänzten diese ganzheitliche und individuelle Ausbildung. So bekam er die Möglichkeit, die komplexe Vielfalt des Qigong und der traditionellen Heilarbeit zu erfahren, und erhielt eine umfassende Schulung, wie sie nur wenigen in dieser Zeit noch zuteil wurde. 

Nach dem zusätzlichen Studium der traditionellen chinesischen Medizin in seiner Heimat Kanton wirkte Dean Li als erfolgreicher TCM-Arzt in mehreren Kliniken dieser Region.

1980 entwickelte er seine eigene Qigong-Methode Yang Sheng Tong Mai, welche auch DEAN METHODE genannt wird.

 

Als Arzt der Chinesischen Medizin und Qigong-Meister wurde Dean Li weit über die regionalen Grenzen der chinesischen Provinzen hinaus bekannt.Seit 1989 arbeitet und lebt Dean Li mit seiner Familie in Hamburg. Der immer wiederkehrenden Nachfrage folgend, gibt Meister Dean Li seit 2006 seine tiefgehenden Erfahrungen in Energiearbeit an Interessierte in seinen Seminaren weiter. 

Zheng Wuqing

  Zheng Wuqing (1895 – 1984, 10.Generation Zhaobao-Taichi)  hat erst im Alter von 30 Jahren mit dem Zhaobao Taichi begonnen. Als er anfing, hatte er Tuberkulose und war sehr schwach. Zu dieser Zeit gab es aus Sicht der westlichen Medizin keine Heilungsmöglichkeiten. Doch nach wenigen Monaten beharrlichen Trainings ging es ihm schon bedeutend besser und galt wenig später als geheilt. Dieses Erlebnis inspirierte und motivierte ihn so sehr, dass er fast 60 Jahre täglich trainierte. In dieser Zeit erlangte er einen sehr guten Ruf als Zhaobao-Taichi Lehrer. Einerseits wurde er von den Menschen aufgrund seiner hervorragenden Gesundheit und seines Charakters bewundert. Andererseits respektierte man ihn aufgrund seiner herausragenden kämpferischen Fähigkeiten. Zheng Wuqing erwarb sich ein sehr hohes Ansehen in Kampfkunstkreisen und besaß außergewöhnliche Fähigkeiten. Sein kämpferisches Geschick war erstklassig und er hatte den Ruf als unfehlbarer Kämpfer.

Zheng Wuqing wurde von dem berühmten Huangpu-Militärinstitut eingeladen, um Kampfkünste zu unterrichten und erhielt ein Amt an der siebten Zweigschule für Kampfkunst der Whampoa-Akademie. Nach der Befreiung (1949) wurde er Mitglied des Kampfkunstverbandes in Xian und übernahm ein Amt in der Wushu-Lehreinrichtung der Stadt. Für viele Jahre unterrichtete er Zhaobao-Taichi im Xingqing-Palast. Zheng Wuqing war einer der wichtigsten Erben des Zhaobao-Stils in der jüngeren Zeit und trug maßgeblich zu seiner Verbreitung, besonders in Xian in der Provinz Shanxi, bei.  Er unterrichtete  auch Guo Dajun (11. Generation, Ma Yaoxiangs Lehrer).

 

Anmeldung und Info

Christian Spruner von Mertz 

Telefon 040 - 99 99 31 55 

www.tai-chi-hamburg.de

mail@christian-spruner.de