Tuishou

Im Taichi gibt es außer der Soloform auch die Partnerübungen, genannt „Kreisende-Hände“ (Tuishou). Tuishou beinhaltet Übungen im festen Stand und Übungen mit festgelegten Schritten sowie freies Spielen und Kämpfen. Die verschiedenen Anwendungen und Techniken aus der Form werden innerhalb der Kreisenden-Hände-Abfolgen mit einem Partner systematisch eingeübt und trainiert, um sie dann auf ein freieres Spiel zu übertragen.

 

Die Partnerübungen des Taijiquan sind Übungsformen, die an eine echte körperliche Auseinandersetzung angelehnt sind, ohne das Risiko von Verletzungen zu beinhalten. Anstelle des Kampffaktors tritt ein hoher Spiel- und Spaßfaktor. Durch die Kreisenden-Hände-Übungen kann man lernen, die Kraft und Bewegung des Partners zu erspüren zu nutzen, sowie die Fähigkeit entwickeln, ihn zu kontrollieren, an ihm zu haften und in ständigem Kontakt mit ihm zu bleiben.

 

Sie bilden die Sensitivität und Reaktionsgeschwindigkeit aus und festigen die Anwendung der Griffe und Hebel. Übungen aus dem Cheng Hsin von Peter Ralston fließen mit in den Tuishou-Unterricht ein und ergänzen ihn.

 

Die Partnerübungen sind für alle offen und finden am Mittwoch um 19.15-20.15 Uhr statt.

Anmeldung und Info

Christian Spruner von Mertz 

Telefon 040 - 99 99 31 55 

www.tai-chi-hamburg.de

mail@christian-spruner.de